Home Unser Label Kontakt Newsletter Impressum
Geschichte | Programm | Kataloge
WERGO
Warenkorb
 0 Produkte / 0,00 €
Mein Shop
Produktsuche
   
Detailsuche
Unsere Kataloge 
  Music of Our Time
  Music of Our Time / Special
  Music from Paradise
  Music of Our Lives
  Music from Nature
  Music of World Cultures
  Special Offer
  Special Series - artist.cd
  Special Series - DVD
  eda records
Komponisten
Künstler
Konzerte
Magazin
Bücher
mid-price
AGB
Haftungsausschluss
INTUITION
Deutsch
English
Willkommen bei WERGO

 

  Hier finden Sie unseren aktuellen Katalog.

 


WERGO – Aktuelle Neuerscheinungen

Keiko Harada: F-fragments – Werke für Akkordeon und Klavier

Die japanische Komponistin Keiko Harada „ist eine Seltenheit unter den modernen Komponisten, insofern als sie das große ‚Mysterium‘, die Regung ihrer eigenen Seele, als Quelle ihrer Kreativität akzeptiert.“

Adriana Hölszky: Wie ein gläsernes Meer, mit Feuer gemischt - Orgelwerke

Der Titel von Hölszkys „apokalyptischem“ Orgelwerk „... und ich sah wie ein gläsernes Meer, mit Feuer gemischt …“ bezeichnet denkbar widersprüchliche Wirklichkeiten: „gläsernes Meer“ und „Feuer“. Deren Interaktion wird in hart geschnittener Sukzession ausgetragen.

Toshio Hosokawa: Quintets & Solos

„Musik ist eine Kalligrafie durch Klänge, die auf der Leinwand des Schweigens gemalt wird.“ Kein Ton in Hosokawas Musik, der nicht unaufhörlich wie ein Pinselstrich modifiziert würde – alles Klingende erscheint als Ergebnis unablässigen Wandels.

Sebastian Gramss: Thinking of …

„Thinking of …“ ist eine Hommage an den 2012 nach langer Krankheit viel zu früh verstorbenen Kontrabassisten und Künstler Stefano Scodanibbio. Dieses Projekt vereint die Crème de la Crème der modernen Kontrabassszene.

Malika Kishino: Irisation

Diese Porträt-CD gibt einen Einblick in die sensible und spannungsvolle Klangästhetik der Komponistin Malika Kishino. Natur und Schönheit sind wesentliche Bezugspunkte ihres Schaffens; die japanische Kultur und deren Ästhetik sind für Kishinos Musik prägend.

David Brynjar Franzson: the Negotiation of Context

„the Negotiation of Context“ setzt sich aus Klängen und Kontexten auf einer Landschaft bereits existierender Gegebenheiten zusammen: der Geschichte der Instrumente, der sozialen Dynamik der Interpreten und den Darstellungsmitteln des Stücks.

studio reiheArnold Schönberg: Pierrot lunaire

Erstmals auf CD: Diese Aufnahme von Schönbergs „Pierrot lunaire“ war die erste Langspielplatte, die beim 1962 neu gegründeten Label WERGO erschien.

Franz Martin Olbrisch: Craquelé

Olbrisch legt den Fokus seiner Musik auf einen Aspekt, dessen kompositorisches Potenzial er bis ins Unermessliche ausreizt: die Vielfältigkeit von Klang.

Enjott Schneider: Metamorphosen

„Metamorphosen“ ist die erste in der auf 10 CDs angelegten Edition Enjott Schneider. Die vier Kompositionen dieser CD verweisen auf vier Vorbilder der Historie: Wolfgang Amadeus Mozart, Richard Wagner, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann.

Edition Zeitgenössische Musik: Leopold Hurt

Fundstücke sowohl musikalischer als auch nicht-musikalischer Art prägen die Musik von Leopold Hurt: Hier beschäftigt er sich mit der traditionellen Musik des alpenländischen Raums und Fundstücken aus dem filmischen oder technischen Bereich.

Liebeslieder – dem ensemble recherche gewidmet

„Es gibt keine Liebeslieder mehr!“, stellte das ensemble recherche bei den Vorbereitungen zu seinem 25-jährigen Jubiläum fest und wünschte sich von befreundeten Komponistinnen und Komponisten ebensolche zum Geburtstag.

John Cage: Sonatas and Interludes

Die zwischen 1946 und 1948 komponierten „Sonatas and Interludes“ für prä­pariertes Klavier sind eines der bekanntesten und bei Hörern wie Interpreten beliebtesten Werke des Komponisten.

 Drucken    Seitenanfang