Home Unser Label Kontakt Newsletter Impressum
Geschichte | Programm | Kataloge
WERGO > CDs > Music of Our Time > edition musikFabrik > Nach innen
Warenkorb
 0 Produkte / 0,00 €
Mein Shop
Produktsuche
   
Detailsuche
Unsere Kataloge 
  Music of Our Lives
  Music from Nature
  Music of World Cultures
  Special Offer
  Special Series - artist.cd
  Special Series - DVD
  eda records
  Music of Our Time
  WERGO
  WERGO Concept
  Ars Acustica
  Deutscher Musikrat / Edition Zeitgenössische Musik
  edition musikFabrik
  Edition ZKM
  Digital Music Digital / Computer Music
  Music of Our Time / Special
  Music from Paradise
Komponisten
Künstler
Konzerte
Magazin
Bücher
mid-price
AGB
Haftungsausschluss
INTUITION
Deutsch
English
Nach innen
edition musikFabrik
CD
Komponist: Mark Andre - Kaija Saariaho - Ian Willcock
Interpret: Hannah Weirich
Booklettextautor: Patrick Hahn
Dirigent: Rupert Huber - Peter Rundel - James Wood
Orchester/Ensemble: Ensemble musikFabrik
Ensemble musikFabrik / Hannah Weirich: violin / conductors: James Wood, Rupert Huber, Peter Rundel
Bestell-Nr.: WER 68562 16,50 €  In den Warenkorb

Preis inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
Schon Augustinus riet seinen Zeitgenossen, "im inneren Menschen" die Wahrheit zu suchen. Von solcher Innerlichkeit scheint die Lebenswirklichkeit des 21. Jahrhunderts weit entfernt. Auf dieser sechsten und damit zunächst vorletzten CD in der Reihe Edition musikFabrik haben sich die drei Komponisten Mark Andre, Kaija Saariaho und Ian Willkock auf ihre Weise dem „Inneren“ angenähert.

Mark Andre sucht auf seinem Weg "nach innen" – so der Titel seines Werkes "ni" in ausgeschriebener Form – nach existenziellen Klangsituationen. Wie Andre hat auch die finnische Komponistin Kaija Saariaho sich mit der inneren Beschaffenheit der Klänge befasst. Ihre Musik entsteht aus dem Reichtum spektraler Harmonien und stellt sich der Aufgabe, eine ganz alte Geschichte neu zu erzählen: das Violinkonzert als Gralslegende. Ein ganz anderer Aspekt des Innenlebens kommt im Werk von Ian Willcock zum Tragen. Er besucht den Entdecker des Unbewussten, Sigmund Freud, am Sterbebett. Freuds Blicke "nach innen" haben zu Beginn des 20. Jahrhunderts gezeigt, dass es dort mehr zu entdecken gibt, als die Wahrheit: das Phantasma.

Produktion des Westdeutschen Rundfunks.
Inhalt:
Ian Willcock: Grave für Ensemble

Mark Andre: ni für 14 Instrumente

Kaija Saariaho: Graal théâtre für Violine und Kammerensemble

Downloads:
Inlaycard_WER_68562.pdf
Nach innen
Bestell-Nr.: WER 68562 16,50 €  In den Warenkorb
 Drucken    Seitenanfang