Sie sind nicht angemeldet. | LoginLogin

Kagel, Mauricio

Mauricio Kagel (24. Dezember 1931 in Buenos Aires geboren, gestorben im September 2008 in Köln) zählt zu den profiliertesten Komponisten der zeitgenössischen Musik. Von jeher wurde sein Name vor allem mit dem Musiktheater assoziiert, jener Gattung, auf die er wohl den tiefgreifendsten Einfluß ausgeübt hat. Neben den radikalen Neuerungen auf diesem Gebiet hat er aber auch im Bereich der absoluten Musik eine eigenständige Ästhetik entwickelt.
Das Schaffen des Komponisten ist beeindruckend. Es umfasst nicht nur Bühnen-, Orchester- und Kammermusikwerke in den vielfältigsten Besetzungen, sondern auch Filme, Hörspiele und Essays. In dem breiten Spektrum seiner Werke manifestiert sich der Bruch mit jedwedem Akademismus, gleichzeitig aber auch eine enge Beziehung zur Tradition, insbesondere der deutschen.
Fantasie, Originalität und Humor zeichnen das Œuvre dieses multimedialen Künstlers aus. Mit unerschöpflicher Erfindungsgabe bediente sich Kagel der verschiedensten Ausdrucksmittel, die oft bissig und provozierend wirken, jedoch immer im Dienste der musikalischen Intensität stehen.
Sein Schaffen wurde mit einer Fülle von Preisen gewürdigt. So erhielt er unter anderem den Erasmus-Preis (1998), den Ernst von Siemens Musikpreis 2000, de Großen Rheinischen Kunstpreis (2002). 2007 wurde er von der Universität Siegen zum Ehrendoktor ernannt.
 
Weitere Informationen: www.edition-peters.de


Diskografie / Weitere Werke

 Der Tribun / ...nach einer Lektüre von Orwell • CD

 Earle Brown - A Life in Music - Vol. 1 - Earle Brown's Contemporary Sound Series • 3 CDs

 Heterophonie / Improvisation ajoutée • CD

 James Joyce / Marcel Duchamp / Erik Satie: An Alphabet (Ein Alphabet) • 2 CDs

 Riverrun: Voicings / Soundscapes - Von der menschlichen Stimme, dem Universum der Klänge und Geräusche inmitten der Stille. Klangreise in das Studio Akustische Kunst des WDR von Klaus Schöning • 2 CDs - 80-page booklet

 Vom Himmel zur Hölle - From Heaven to Hell - Edition Musikfabrik • CD